Rund um die Cosabremse


Das Bremssystem der Cosa unterscheidet sich deutlich von denen anderer Vespamodelle. Es handelt sich um eine hydraulische Integralbremse die wahlweise mit einem Antiblockersystem (EBC) am Vorderrad ausgerüstet werden konnte.

Unabhängig ob es sich um eine Cosa mit oder ohne EBC handelt sollte bei der Cosa im normalen Fahrbetrieb stets nur mit dem Fußpedal gebremst werden. Dieses betätigt die Hinterradbremse zu 100%, die am Vorderrad jedoch nur zu ca. 80%. So wird das gefährliche Überbremsen des Vorderrads hinausgezögert (oder bei Fahrzeugen mit EBC ganz verhindert).
Der Bremshebel am Lenker betätigt, klassisch über einen Seilzug, nur die Vorderradbremse. Dies ist als reine "Notbremse" zu verstehen, ähnlich der Handbremse in einem Auto.

Aufruf an lasse Leser und Besucher:

Um dieses Thema weiter zu beleuchten suchen wir noch Material jeglicher Art über die Cosabremse, das können Bilder, Anleitungen, Erfahrungsberichte usw. sein. Wir sind für JEDE Zusendung dankbar!

Anleitung: Bremsbeläge hinten wechseln

Wartungstabelle: grundlegende Wartungs-/Pflegearbeiten an der Cosabremse


Achtung:
Die hier veröffentlichten Informationen sollen entsprechend qualifizierten Personen dabei helfen die Bremsanlage einer Vespa Cosa zu warten/reparieren. Die Autoren der hier veröffentlichten Informationen übernehmen keine Haftung für absolute Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen. Es handelt sich hierbei um von Hobbyisten gesammelte Erfahrungswerte.
Arbeiten an der Bremsanlage eines KFZ erfordern IMMER größte Sorgfalt und Genauigkeit. Derartige Arbeiten sollten nur von entsprechend qualifizierten Personen ausgeführt werden. Im Zweifelsfall sollten Hobbyschrauber einen KFZ-Mechaniker zu Rate ziehen. 

Die Autoren dieser Seite übernehmen KEINE HAFTUNG für Schäden, die durch ausprobieren der hier veröffentlichten Anleitungen und/oder die Verwendung der hier veröffentlichten Informationen entstehen!